FREIWILLIGE FEUERWEHR LICHTENBERG
112   NOTRUF   112
2017
Startseite Mannschaft Technik Gerätehaus Einsätze Häufig gestellte Fragen Verhaltensregeln Wissenswertes Zum Nachdenken Geschichte Verein Gästebuch Link´s Kontakt Impressum Nr. 1
FREIWILLIGE FEUERWEHR LICHTENBERG
07.04.17 / 18:30 Uhr Mittelbrand / Einsatzübung Unsere beiden Ortsteilfeuerwehren wurden von der Leitstelle mit dem Stichwort “Mittelbrand-unklare Rauchentwicklung-Personen vermisst” alarmiert.Einsatzort war ein älteres Wohnhaus in Weigmannsdorf. Beim Eintreffen der Wehr, wurde schnell klar, dass es sich um eine unangekündigte Übung handelte. Die FF Weigmannsdorf/Müdisdorf war bereits vor Ort und unter Einsatz von Atemschutzgeräten dabei die vermissten Personen zu retten. Die Kameraden der FF Lichtenberg unterstützten die Nachbarwehr bei der Personenrettung und dem Aufbau der Löschwasserversorgung. Alarmiert war: FF Weigmannsdorf/Müdisdorf LF 10/6 MZF FF Lichtenberg LF 8/6 KLF Einsatzdauer: ca. 1,0 Std.
Nr. 3 Nr. 2
21.07.17 / 20:48 Uhr Türnotöffnung Durch die Leitstelle wurde die Lichtenberger Feuerwehr zu einer Türnotöffnung auf der Bahnhofstraße in Lichtenberg gerufen. Im Gebäude befand sich eine hilflose Person welche medizinische Hilfe benötigte. Die Kameraden verschafften dem Rettungsdienst Zugang zu dieser Wohnung. Nach der medizinischen Erstversorgung leistete die Wehr anschließend noch eine Tragehilfe. Alarmiert war: FF Lichtenberg LF 8/6 KLF Rettungsdienst RTW Einsatzdauer: ca. 0,75 Std.
23.07.17 / 13:09 Uhr VKU - PKW Unsere Wehr wurde mit dem Stichwort PKW überschlagen alarmiert. Unfallort war die S 209 Lichtenberg in Richtung Weißenborn. Direkt nach der Ankunft am Einsatzort stellte sich heraus dass sich keine Personen mehr im verunfallten PKW befanden. Die Kameraden der FF Lichtenberg sicherten die Unfallstelle ab. Nachdem der Abschleppdienst den PKW verladen hatte wurde durch uns noch die Fahrbahn gereinigt. Alarmiert war: FF Lichtenberg LF 8/6 KLF Rettungsdienst Polizei Einsatzdauer: ca. 1,5 Std.
Nr. 5 Nr. 4
18.08.17 / 09:59 Uhr BMA Durch eine Brandmeldeanlage in Lichtenberg wurde die FF Lichtenberg und die umliegenden Wehren alarmiert. Unsere Wehr stellte direkt nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle fest, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgesetzt und der Fehler behoben. Alle anderen ausgerückten Wehren brachen den Einsatz auf der Anfahrt ab. Alarmiert war: FF Lichtenberg KLF FF Weigmannsdorf-Müdisdorf LF 10/6 FF Weißenborn HLF WF Felix Schoeller HLF Einsatzdauer: ca. 0,25 Std.
29.09.17 / 09:53 Uhr Mittelbrand Zu einem Garagenbrand kam es auf der Bahnhofstraße in Lichtenberg. Beim Eintreffen und der Lageerkundung stand eine Garage innerhalb des Komplexes im Vollbrand. In dieser befand sich noch ein PKW aber glücklicherweise keine Personen mehr. In perfekter Zusammenarbeit mit den benachbarten Wehren konnte ein weiteres Übergreifen der Flammen im weiter Garagen verhindert und der Brand schnell gelöscht werden. Alarmiert war: FF Lichtenberg KLF FF Weigmannsdorf-Müdisdorf LF 10/6 WF Felix Schoeller HLF FF Weißenborn HLF FF Mulda Polizei Rettungsdienst Einsatzdauer: ca. 1,5 Std.
Nr. 6
04.10.17 / 14:30 Uhr BMA Die FF Lichtenberg wurde von der Leitstelle alarmiert, weil eine direkt mit der Leitstelle verbundene BrandMeldeAnlage einen Alarm ausgelöst hatte. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich gerade einige Kameraden mit dem LF 8/6 zu einer zusätzlichen Ausbildung bei dem ortsansässigen Autoservice Bieber. Somit konnte die Mannschaft in Staffelbesatzung direkt zum Einsatzort fahren. Dort stellte sich schnell heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Die Anlage wurde überprüft und zurückgesetzt. Alarmiert war: FF Lichtenberg LF 8/6 und KLF Einsatzdauer: ca. 0,25 Std
Nr. 7
05.10.17 / 17:40 Uhr Technische Hilfe Auf Grund eines Sturmes war auf der Verbindungsstraße zwischen Lichtenberg und der S184 (Obere Siedlung) ein Baum auf die Straße gestürzt. Diese Meldung ging in der Leitstelle ein worauf die FF Lichtenberg alarmiert wurde. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass es eine ca. 6 Meter lange Spitze von einer hohen Fichte abgedreht hatte und diese auf der Fahrbahn lag. Der “Baum” wurde mittels Motorsäge zerteilt und an den Waldrand gelegt. Alarmiert war: FF Lichtenberg LF 8/6 und KLF Einsatzdauer: ca. 0,5 Std.
Nr. 8 Nr. 9
27.10.17 / 18:04 Uhr Technische Hilfe / VKU Zu einem Verkehrsunfall kam es auf dem Radweg zwischen Weigmannsdorf und Berthelsdorf. Ein PKW hatte in der Dämmerung einen Fußgänger erfasst, und prallte in Folge dessen seitlich gegen einen Baum. Der Fahrer wurde dabei im und der Fußgänger unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Weiterhin drohten auslaufende Flüssigkeiten in den angrenzenden Bach zu gelangen. Beim eintreffen der Feuerwehren stellte sich heraus, dass dieser Einsatz eine Übung ist. Ziel der gemeinsamen Übung war es die verschiedenen Gefahren zu erkennen und nach Dringlichkeit abzuarbeiten. So kam es auch folgerichtig dazu, dass der Fußgänger welcher lebensbedrohliche Verletzungen hatte mittels einer Crashrettung und der Fahrer welche “nur” eine Verletzung im Becken und an der Schulter hatte, erst anschließend in einer patientenschonenden Rettung befreit wurde. Zeitgleich wurden Maßnahmen gegen die auslaufenden Flüssigkeiten getroffen. Alarmiert war: FF Weigmannsdorf-Müdisdorf LF 10/6 FF Lichtenberg LF 8/6 und KLF Einsatzdauer: ca. 1,0 Std.
29.10.17 / 09:51 Uhr Technische Hilfe / Sturm Die FF Lichtenberg wurde alarmiert, weil auf der Verbindungsstraße zwischen Lichtenberg und Burkersdorf (Obere Siedlung) ein umgestürzter Baum die Fahrbahn blockierte. Während des Einsatzes kam es auf Grund des anliegenden Sturmes zu weiteren Folgeeinsätzen. Schon auf der Anfahrt zu gemeldeten Einsatzort entfernten die Kameraden eine weitere Baumspitze von der Fahrbahn. Zeitgleich rückte unser KLF in Richtung Talsperre aus. Auf der Zufahrt zum Verwaltungsgebäude waren gleich drei Bäume umgestürzt. Anschließend musste noch je ein Baum von einem Gebäudedach und von der Forststraße beseitigt werden. Alarmiert war: FF Lichtenberg LF 8/6 und KLF Einsatzdauer: ca. 2,0 Std.
c c GFL Nr. 11
16.11.17 / 04:54 Uhr Wohnhausbrand In den frühen Morgenstunden wurde unsere Wehr zu einem Wohnhausbrand in Lichtenberg alarmiert. Dieser Einsatz gestaltete sich nicht nur wegen der sehr engen und weiten Zufahrt sehr schwierig, auch das Wasser musste über lange Wegstrecken zum Gebäude aus der Gimmlitz gepumpt werden. Sogar fast alle Einsatzkräfte konnten den Einsatzort nur über einen zum Teil 500m langen Fußmarsch erreichen weil für die Löschfahrzeuge kein ausreichender Platz vorhanden war. Weiterhin kam erschwerend hinzu, dass sich das Feuer in den Zwischendecken und -wänden immer weiter vor arbeitete, so dass immer mehr Wehren nachalarmiert werden mussten, um mehr Atemschutzkräfte an die Einsatzstelle zu bekommen. Trotz des sehr großen Aufgebotes an Feuerwehr brannte eine Haushälfte innen fast völlig aus. Das Übergreifen der Flammen auf die zweite Haushälfte konnte größtenteils verhindert werden. Die Bewohner des Gebäudes konnten sich glücklicherweise nach Ausbruch des Brandes selbst aus dem Gebäude retten. Alarmiert war: FF Lichtenberg FF Weigmannsdorf WF Felix Schoeller FF Weißenborn FF Berthelsdorf FF Mulda FF Frauenstein FF Oberboritzsch FF Freiberg Polizei Rettungsdienst Einsatzdauer: ca. 12,0 Std.
20.11.17 / 09:17 Uhr Technische Hilfe Zum beseitigen einer Ölspur wurde die Lichtenberger  Feuerwehr und die Wehr aus Mulda alarmiert. Diese Ölspur befand sich auf der S209 zwischen Lichtenberg und Mulda, direkt in einem Kurvenbereich und stellte damit eine erhöhte Gefahr für den Verkehr dar. Durch die Einsatzkräfte wurde der Kurvenbereich abgestreut und somit erst einmal die ausgelaufenen Flüssigkeiten gebunden. Zur Reinigung der Fahrbahn wurde eine Spezialfirma hinzugezogen. Alarmiert war: FF Lichtenberg FF Mulda Polizei Einsatzdauer: ca. 2,0 Std.
Nr. 10