FREIWILLIGE FEUERWEHR LICHTENBERG
112   NOTRUF   112 Startseite Mannschaft Technik Gerätehaus Einsätze Häufig gestellte Fragen Verhaltensregeln Wissenswertes Zum Nachdenken Geschichte Verein Gästebuch Link´s Kontakt Impressum
Richtiges Verhalten bei Blaulicht und Martinshorn
  Wenn Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei oder andere Hilfsorganisationen mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs sind, ist schnelle Hilfe gefragt. Blaulicht und Martinshorn bedeuten für Einsatzfahrzeuge freie Fahrt machen. Mit Sondersignalen steht Ihnen nämlich ein Wegerecht zu, welches alle anderen Verkehrsteilnehmer zwingt freie Bahn zu schaffen. Doch häufig kommt es dabei zu kritischen Situationen, weil Fahrer falsch reagieren! Oft bemerken andere Verkehrsteilnehmer die herannahenden Einsatzfahrzeug im Spiegel und treten erschrocken auf die Bremse. Das ist sehr gefährlich und führt immer wieder zu Unfällen. Am wichtigsten ist es, sich erst zu orientieren und erst dann zu reagieren. Woher kommt das Fahrzeug, in welche Richtung bewegt es sich und sind es eventuell mehrere? z.B.: - Notarzt und Rettungswagen - mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr ( kompletter Löschzug ) - oder einfach 2 Streifenwagen der Polizei Als nächstes immer erst den Blinker setzen, um Einsatzfahrzeugen anzuzeigen, dass man sie wahrgenommen hat und in welche Richtung man ausweichen will. Verhalten auf einspurigen Straßen: - Geschwindigkeit verringern und ggf. anhalten - auf gar keinen Fall plötzlich bremsen - fahren Sie zum rechten Fahrbahnrand - vergewissern Sie sich vor der Weiterfahrt ob weitere     Einsatzfahrzeuge folgen Verhalten an roter Ampel: - weichen Sie nach rechts aus - überfahren Sie ggf. die Haltelinie Verhalten an grüner Ampel: - bleiben Sie unverzüglich stehen - verzichten Sie auf Ihre Vorfahrtrechte Rettungsgassen auf Autobahnen: Egal wie viele Fahrbahnen (in eine Richtung) es sind, grundsätzlich gilt: - alle Fahrzeuge die sich auf dem linken Fahrstreifen befinden, fahren   nach links! - alle anderen Fahrstreifen nach rechts – also auch diejenigen, die   sich auf der mittleren Spur befinden. Um eine Gasse bilden zu können, empfiehlt es sich bei einer Staubildung Abstand zum Vordermann zu halten, damit ein problemloses Rangieren möglich ist. Rettungsgasse erst nach Auflösung des Stau´s schließen.
FREIWILLIGE FEUERWEHR LICHTENBERG