FREIWILLIGE FEUERWEHR LICHTENBERG
112   NOTRUF   112 Startseite Mannschaft Technik Gerätehaus Einsätze Häufig gestellte Fragen Verhaltensregeln Wissenswertes Zum Nachdenken Geschichte Verein Gästebuch Link´s Kontakt Impressum
Hinweise zum Grillen
Kaum zeigen sich die ersten Frühlingshaften Sonnenstrahlen,  kaum klettert die Quecksilbersäule in Richtung 20 Grad, da geht sie wieder los   die lang ersehnte Grillsaison.  Sogar in den Wäldern hat man eigens Feuerstellen für das große Grillvergnügen erstellt. Um das Grillvergnügen zu einem gelungenen Ereignis für Jung und Alt werden zu lassen, sollte man das geringste  Risiko eingehen.  Darum sollten folgende Punkte auf jeden Fall beachtet werden:  • Den Grill immer auf festen Untergrund und standsicher aufstellen!  • Ein geeignetes Löschmittel bereithalten!  Für den Fall der Fälle ist ein Eimer Wasser als  Löschmittel geeignet.  • Auf genügend Abstand zu brennbarem Material achten!  Niemals in einer Holzgartenlaube oder in einem Zelt, auf Holzfußböden oder in geschlossenen Räumen grillen.  • Den Grill nie unbeaufsichtigt lassen!  Achten Sie besonders darauf, das keine Kinder im  Grillbereich spielen.  • Das Anzünden von Holzkohle erfordert Zeit und Geduld!    	Entzünden Sie Holzkohle niemals mit Benzin oder Spiritus. Beide       	Flüssigkeiten verdampfen in der Sommerhitze sehr schnell. Sie bilden  eine Dampfwolke, die beim Entzünden verpuffungsartig abbrennt. Umstehende Personen können sich sehr schwere Verbrennungen zu ziehen.  • Brennbare Flüssigkeiten z.B. Spiritus, nie in brennende oder glühende            Grillkohle schütten!   	Es besteht die Gefahr der Rückzündung.  • Prüfen Sie bei der Verwendung eines Gasgrills, ob die Anschlüsse    dicht sind!    	Der Verbindungsschlauch und die Gasflasche dürfen beim Grillen nicht  der Hitze ausgesetzt werden.  • Grillen Sie möglichst nicht bei starkem Wind!    	Es besteht die Gefahr, das Glut verweht wird oder ein Gasgrill erlischt  und Gas weiterhin unkontrolliert austritt.  • Abtropfendes Fett kann sich entzünden/entzündetes Fett nie mit      Wasser bekämpfen!    	Fettbrände (brennender Grill) grundsätzlich nur mit einer Löschdecke  oder einem Pulverlöscher bzw. trockenem Sand bekämpfen.  • Sollte es zu Brandverletzungen kommen kühlen Sie diese sofort über     einen längeren Zeitraum mit Wasser!   	Bei Kindern gilt: eine Brandverletzung in der Größe eines Eurostückes  ist ein Fall für den Notarzt. Decken Sie die Wunde nach der Kühlung   	möglichst keimfrei ab.  • Entsorgen Sie Grillkohle und Asche erst, wenn diese völlig erkaltet ist!    Füllen Sie diese nie in Kartons oder andere brennbare Behälter.  • Besonderer Vorsicht gilt es zu sein, wenn Kinder beim Grillen dabei   sind!    	Denn Kinder sind neugierig. Feuer ist für sie etwas ganz besonderes.  Doch leider kommt es immer wieder vor, das Kinder beim Grillen schwer   	verletzt werden.  Sollte es bei aller Sorgfalt doch zu einem Unfall kommen, dann zögern Sie nicht lange und wählen sofort den Notruf!  112 Grillen klingt nicht nach  einer großen Gefahr. Aber Sie wären nicht der  erste wo aus einem kleinen  Grillvergnügen fast ein  Großbrand wird.
FREIWILLIGE FEUERWEHR LICHTENBERG